Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

May 25 2015

lydschi
18:22
5244 172e 500
Auch in Deutschland gibt es wunderbare Spargelgerichte und Ich hab noch nie schweizer Egli Fisch gegessen, ur lecker!
lydschi
18:08

Herr der Handtücher:

Ein Tuch sie zu knechten

Sie alle zu binden

Per Anhalter zu reisen

Und die Frage zu finden

— via twitter 10UhrPoesie
lydschi
10:05
Play fullscreen
Great Britain Songcontest 2015
Über die Musik kann man streiten obs gefällt oder nicht, der Song ist mir eigentlich wurst aber ich will das Kleid!!! Diese LED-Klamotten sind so geil omg!!! Respekt an die Nerds, die das programmiert haben und die Teile funktionieren richtig, das ist echt der Hammer! Ich glaub das ist das schönste LED-Technik-Gewand das ich je gesehen habe...(ab Minute 1:12)

May 24 2015

lydschi
12:51
0874 8308 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
Die Gastgeber feierten Geburtstag und Hochzeit und Baby. Sie hatten eine lustige Idee, es gab lauter Unfug zum verkleiden, alle Gäste machten ein Foto und dann gabs ganz viel Bastelzeug (Stifte, Pickerl, etc.) um  eine Seite im Gästebuch zu gestelten, Foto wird dann reingeklebt. Das ist unser Foto
lydschi
12:48
0613 6707 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
Die Gastgeber feierten Geburtstag und Hochzeit und Baby. Sie hatten eine lustige Idee, es gab lauter Unfug zum verkleiden, alle Gäste machten ein Foto und dann gabs ganz viel Bastelzeug (Stifte, Pickerl, etc.) um  eine Seite im Gästebuch zu gestelten, Foto wird dann reingeklebt. Das ist unsere Seite
lydschi
12:44
0046 9f8a 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
lydschi
12:42
9959 86ba 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
Das Tortenbuffet war gigantisch <3 von uns gabs eine gekaufte Sachertorte, die anderen Torten waren alle selber gemacht
lydschi
12:39
9769 ae37 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
lydschi
12:35
9531 a360 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
Diese Holzofengrill-Räucherkammer-Kombi war toll! Gefüllter Rollbraten oder Steak in Whiskeysauce mit Ofenkartofel
(Dem Caterer ist die ganze Tasse mit Rollbraten runtergefallen beim rausnehmen, alle Braten sind auf den Boden gelandet vor den Augen aller Gäste...) 
lydschi
12:29
9071 4d6d 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
Painmaker Achtung scharf! nicht unverdünnt verzehren!
lydschi
12:27
9010 c75e 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
Das Salatbuffet war toll
lydschi
12:26
8960 9f78 500
Party In Deutschland (hier ist niemand im Songcontestfieber)
lydschi
12:23
8776 92a0 500
so einmal auch esc fanzone vorm rathaus, das werde ich ja nie wieder in meinem leben erleben können...

May 20 2015

15:39
4223 e5a8 500

animal-factbook:

When chickens are first born, they will be imprinted to the nearest animal next to them. These chickens imprinted themselves onto this feline. The cat however, is still fairly new to this concept.

Reposted fromWitchlette Witchlette viavautee vautee

May 19 2015

lydschi
15:34
Play fullscreen
wow!
Reposted byvautee vautee

May 18 2015

lydschi
18:18
5585 2a01 500
juchu es gibt endlich rohe maiskolben zum grillen, ich mag die vorgekochten in plastik eingeschweist nicht. mit kräuterbutter und salz <3
grosse pilze mit philadelphiakräuter gefüllt, spargel mariniert in olivenöl-balsamicocreme (nicht balsamicoessig!) *nom*
Reposted byk1r4n3ry5 k1r4n3ry5
lydschi
18:12
5069 bd2c 500
endlich gscheite cocktailgläser gekauft
lydschi
15:59
lydschi
15:18
1114 392e 500
Demo gegen den rassistischen Aufmarsch der Identitären: Flüchtlinge bleiben, Sozialabbau stoppen!
Samstag, 6. Juni um 12:00
Genauer Ort und Zeit ist noch nicht bekannt, wird aber so schnell wie möglich hier gepostet.

Flüchtlinge willkommen, Sozialabbau stoppen, Rassist_innen blockieren!

Am 6.Juni will die rassistische Gruppe der „Identitären“ zum zweiten Mal eine Demonstration in Wien organisieren. Letztes Jahr zogen sie grölend durch die Stadt und riefen zur „Reconquista“ auf, zur gewaltvollen Verteidigung des „Abendlandes“. Mit Taschenspieler_innentricks weisen sie den offensichtlichen Vorwurf von Rassismus zurück: Angeblich haben sie nichts gegen „Ausländer“, solange diese nicht nach Österreich kommen. Dabei bedienen sie sich allerlei Verschwörungstheorien und warnen vor einer heimlichen und gezielten „Umvolkung“. Während tausende Flüchtlinge im Mittelmeer sterben und die Armen in Europa immer ärmer werden, scheint Rassismus wieder an der Tagesordnung zu sein: Dagegen gehen wir auf die Straße!

Flüchtlinge willkommen!

Tagelang waren die Medien gefüllt mit Nachrichten über sinkende Schiffe und sterbende Menschen im Mittelmeer. Eine Trauerkundgebung folgte der anderen, über die tatsächlichen Fluchtursachen wurde kaum gesprochen. Dass die herrschende Politik zahlreiche Länder in den Abgrund stürzte und Herkunftsländer zum Spielball globaler Eliten wurden, scheint nur wenige Politiker_innen zu kümmern. Stattdessen wurde ein neues Feindbild ausgemacht: die „Schlepperbanden“. Dass Fluchthilfe ein notwendiges Mittel ist, wenn die Grenzen nach Europa eine legitime Flucht von vornherein verhindern, scheint so wenig von Bedeutung zu sein wie die Tatsache, dass ausfinanzierte Fluchthilfe anstatt Fluchtabwehr das Gebot der Stunde wäre.

Sozialabbau stoppen!

Die Identitären und ihr Versuch, neofaschistische Politik auf die Straße zu tragen, sind keine zufälligen Ereignisse. Sie sind die logische Konsequenz einer Politik, die jahrzehntelang in Europa betrieben wurde: Kürzungspolitik. Die herrschende Politik erzählte uns, dass der Sozialstaat nicht mehr finanzierbar sei, gesicherte Lohnverhältnisse den Wirtschaftsstandort gefährdeten und der Staat sich nicht zu viel einmischen sollte. Die Folgen sind heute mehr als nur offensichtlich. Denn tatsächlich gekürzt wurde nur bei den Schwächsten und Ärmsten der Gesellschaft, während die Reichen und Eliten ihr Vermögen ins Unermessliche treiben konnten. Rechte und Neofaschistische Bewegungen - wie die Identitären oder die FPÖ - nutzten diese Situation beinhart aus und versuchten, sich als Vertreter_innen der Verlierer aufzuspielen. Tatsächlich verfolgen sie ein anderes Ziel: Nicht die massive Umverteilung von unten nach oben, die Schere zwischen Arm und Reich sind in ihren Augen das Problem, sondern Migrant_innen. Rassismus kann weder die Antwort noch die Lösung für die gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit sein, sie sind deren Folgen.

Rassist_innen blockieren!

Am 6.Juni gehen wir auf die Straße, um ein starkes antifaschistisches Zeichen zu setzen. Wenn die Identitären glauben, gegen Arme und Schwache in dieser Gesellschaft hetzen zu können, dann werden wir das verhindern. Ebenso möchten wir ein starkes Zeichen für eine solidarische Gesellschaft setzen. Eine Gesellschaft, in denen Menschen geholfen wird, die vor Not und Elend fliehen. Eine Gesellschaft, in der nicht die Reichen reicher werden, sondern den Armen und Schwachen geholfen wird. Für eine Gesellschaft, in der Menschen auf der Flucht geholfen wird, anstatt Rassismus und Ausgrenzung zu betreiben.

Den identitären Aufmarsch verhindern: No Pasarán – Sie kommen nicht durch!

Für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik und eine Umverteilung von oben nach unten!
lydschi
15:12
0401 cb15 500
Krisenmanagement ist kein Kinderspiel - #Aufwertenjetzt! Und was macht ihr in den sozialen Diensten sonst noch so?

Unterstützt alle Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst unter http://www.soziale-berufe-aufwerten.de/
Reposted byvautee vautee
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.